logo |
logo |
|
Um die Ausbreitung des Covid-19-Virus zu begrenzen, sind unsere Büros zurzeit geschlossen.
°C
|
| |

LES CÔTES DE LA CHARITÉ

Vom Rückgang zum Neuanfang

 

Schon im Mittelalter entwickelt sich diese Weingegend unter dem Einfluss der großen Benediktinerklöster von La Charité-sur-Loire und Bourras. Die Produktion wird in den Norden Frankreichs und Europas exportiert. Man findet diese Weine auf den Tischen des Herzogs von Burgund in Paris und in Arras. Dieser gute Ruf und der Wohlstand dauern bis ins 19te Jahrhundert an, wo die Rebflächen 1300 Hektar erreichen. Aber die Krise der Reblaus führt zum Niedergang der Weinberge, noch verschlimmert durch die hohe Anzahl der im Ersten Weltkrieg Gefallenen.

 

Im Jahre 1980 wird ein Winzerverein gegründet, um den Anbau von Weinbergen wieder zu beleben und im Jahre 1986 erhält er den Namen Vin de Pays des Coteaux Charitois, dessen Anbauflächen und Produktionsbedingungen in einer Verordnung festgelegt wurden. Durch eine Reform der Weinanbaubranche im Jahre 2011 ändert sich die Bezeichnung und wird Indication Géographique Protégée (IGP = GGA geschützte geographische Angabe) mit dem Namen Côtes de La Charité. Die Produktionsbedingungen, die in einem neuen Pflichtenheft festgelegt werden, verstärken noch den Qualitätsanspruch.

 

 

Zwischen Der Loire und Burgund

 

Die Weinberge konzentrieren sich auf Gemeinden des Hinterlandes von La Charité: La-Celle-sur-Nièvre, Chasnay und Nannay. Das Terroir, die Rebsorten und die klimatischen Gegebenheiten verleihen diesem 50 Hektar großen Weinanbaugebiet eine typisch Burgunder Grundstimmung.

 

Das Relief zeichnet sich durch seine steilen Hänge und durch seine sonnigen Lagen aus. Die Böden, die auf Kalkstein- und Mergelschichten aus der Zeit des mittleren Juras liegen, sind oft sehr steinig, sodass das Regenwasser leicht abfließt und die Sonne den Boden schnell erwärmen kann. Sie bieten ideale Bedingungen für den Anbau von Pinot Noir, Chardonnay und Pinot Beurot, den drei wichtigsten Rebsorten der Côtes de-La Charité.

 

Für die Weinbauern steht vor allem die Qualität ihrer Weine im Vordergrund, sowohl bei der Arbeit im Weinberg, wo der Respekt des natürlichen Gleichgewichts zwischen Pflanzenwelt und Böden im Vordergrund steht als auch bei der Weinherstellung, die nach traditionellen Methoden erfolgt.

Entdecken Sie die Côtes de La Charité

 

Man kann die Côtes de La Charité in den Restaurants der Gegend kosten aber man kann auch eine Weinprobe machen direkt in den Weingütern der Winzer, die Ihnen mit Freude die Türen zu ihren Weinkellern öffnen werden. Alle dazu nötigen Informationen finden Sie in der Homepage www.cotes-de-la-charite.com.

 

Es gibt auch noch eine andere Möglichkeit, um die Weine kennen zu lernen: die oenotouristischen Besichtigungen von Vinitour Centre Loire, die ihnen anbieten, das Weinbaugebiet vom Weinstock bis zum weinglas zu entdecken.

© 2019 Office de tourisme La Charité-sur-Loire, Bertranges, Val de Nièvres

Rechtliche Hinweise
Logo de l'office de tourismeLogo des BertrangesLogo de Nièvre Tourisme Logo Je suis la NièvreLogo Designed by Bourgogne